Projektteam

Das Projektteam des "Aschauer Frischluft-Busses" möchte sich Ihnen kurz vorstellen.

Wir sind jederzeit gerne für Sie da, stellen Ihnen das Projekt näher vor, beantworten Ihre Fragen und sind für Ihr Anliegen Ihr Ansprechpartner.

 

Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme.

Dr. Birgit Böhm

An der Deutschen Sporthochschule Köln absolvierte ich 1998 den Diplom-Studiengang „Sportwissenschaft“, mit einer Spezialisierung in der Trainingswissenschaft (Schwerpunktfach Kunstturnen) und in den Europäischen Sportstudien.

 

2004 wechselte ich an den damaligen Lehrstuhl für Sport und Gesundheitsförderung der Technischen Universität München (TUM). Neben der Arbeit als Dozentin für Geräturnen, begann ich einen interdisziplinären Forschungsbereich, unter der Leitung von Frau Professor Oberhoffer, aufzubauen. Die Forschungsarbeiten verknüpfen die Medizin und Sportwissenschaft. Da ein Fokus auf der frühen Prävention im Kindesalter liegt, steht die nicht-invasive Diagnostik des arteriellen Gefäßsystems im Vordergrund. Meine Forschungsarbeiten untersuchen die Auswirkungen von Sport, Fitness und körperliche Aktivität auf die Gefäßfunktion und –struktur. Und stellen die Prävention von Herz-Kreislaufer-krankungen in den Vordergrund. Mit dem Thema „Risk screening and exercise interventions in pediatric prevention of atherosclerotic cardiovascular disease: Links between carotid intima-media thickness and physical fitness.” promovierte ich 2012 am Lehrstuhl für Präventive Pädiatrie der TUM. Die setting-orientierten Gesundheitsprojekte im Chiemgau beinhalten neben den traditionellen Untersuchungsparametern auch neue Technologien, um Bewegungsaktivität zu messen und spielerisch zu mehr Bewegung zu motivieren.

Seit 2009 lebe ich mit meiner Familie glücklich im Chiemgau.



Heike Stettner

Nach meinem Lehramts- und Sportökonomiestudium, welches ich in Bayreuth absolviert habe, begann ich meine berufliche Karriere 2002 als Diplom-Sportökonomin bei der GMF in München im Management von Freizeiterlebnisbädern. Ich startete als Betriebsleiterin im Freizeitbad Embricana in Emmerich am Rhein. Nach einem halben Jahr wechselte ich zunächst für ein weiteres halbes Jahr nach Deggendorf, um danach als Betriebsleiterin das Cambomare in Kempten kurz nach Eröffnung mit 90 Mitarbeitern zu übernehmen. Dort leitete ich das Freizeitbad für 2 1/2 Jahre. Über eine weitere Station auf der Insel Usedom als Bäderleiterin der OstseeTherme Usedom in Ahlbeck fand ich schliesslich 2006 meine neue Heimat im schönen Chiemgau, wo ich für 6 Jahre das Erlebnisbad Prienavera in Prien leitete, bevor ich im Sommer 2012 in die Elternzeit ging. Ich bin verheiratet und Mami von zwei Töchtern.

 

In meiner Arbeit verbinde ich meine Leidenschaft für die Freizeitbranche und den Sport, meine langjährige Erfahrung im Projektmanagement und meine große Freude, im Dienstleistungsbereich tätig zu sein. Ich arbeite gerne mit anderen Leuten zusammen, verbinde gerne das Know-How und das Können verschiedener Leute und organisiere gerne Projekte und Veranstaltungen in jeglicher Hinsicht.